Schoggi, Osterhasen und Zuckereier

 

Die Osterzeit steht vor der Tür.
Meistens ist es wie an Weihnachten, dass an diesen Feiertagen auch Familienfeiern oder Familientreffen statt finden. Oder du triffst dich mit guten Freunden oder Bekannten und verbringst einfach eine gute Zeit. An solchen Tagen isst man meistens mehr und an Ostern kommen noch diese verlockenden, gut aussehenden Schokoladenosterhasen, die Zuckereier, Osterküchlein und all die vielen, verschiedenen, süssen Versuchungen dazu.
Uff… das ist meistens ganz schön anstrengend, gerade wenn ich doch „eigentlich“ abnehmen will. Das schlechte Gewissen ist meist schon vorprogrammiert. Oder sagen wir mal, die Ausreden und Argumente liegen bereit. Dabei sollte man gerade in so einer Zeit, geniessen und den Stress reduzieren.

 

Was kannst du tun?

Iss genussvoll!
ja, ich weiss, Es hört sich einfach a und ist es wirklich auch! Denn wir essen meistens viel zu schnell, zu unachtsam, abgelenkt und wenn oft auch, wir gar keinen Hunger haben!

Ich habe dir 4 wichtige Punkte aufgeschrieben, welche dich unterstützen. So kannst du Ostern und alles was damit zusammen hängt, so richtig geniessen. Sie helfen dir, all dieses leckere Essen, die verlockenden Süssigkeiten und die freie Zeit so richtig zu geniessen –  ohne schlechtes Gewissen!
So kann Ostern kommen – und alle anderen Feiertage auch.

 

# Punkt 1

Iss wenn du wirklich Hunger hast.
Schau, dass es sich nicht um den emotionalen Hunger handelt. Es geht darum, dass du wirklich den körperlichen Hunger spürst. Ich bin sicher, dass du dieses Gefühl kennst. Sonst darfst du dies gerne in einem Coaching mit mir entdecken.
Mehr dazu findest du hier: Leicht ist leicht mit Schlankness®

Also: Iss dann, wenn du wirklich körperlichen Hunger hast. Auch wenn du eingeladen bist, kannst du die Situation ein bisschen leiten. Wenn du z.B. Mittags eingeladen bist und du aber am Morgen Hunger hast, dann frühstücke wirklich nur so viel, dass der erste Hunger verschwunden ist. Iss nicht so viel, dass du pappe voll bist.
So kannst du dann auch genüsslich und mit gutem Gewissen der Einladung zum Mittagessen folgen. Klar, dass du auch hier nur soviel isst, bis du angenehm satt bist. Auch wenn es noch so lecker schmeckt, auch wenn es noch so extra für dich gekocht wurde… satt ist satt. OK?

# Punkt 2

Geniesse alles was deinem Körper gut tut und dir schmeckt.
Gerade an Ostern wird oft Kaninchen oder auch ein Zicklein angeboten. Ich persönlich mag beides nicht so gut, deshalb würde ich das auch nicht essen. 
Ansonsten checkst du mit deinem Körper ab, was er in dem Moment gut verarbeiten kann und geniesst es dann so richtig. Hier geht es nicht um die Lust! Sondern um das was der Körper gerade braucht!
Intuitiv weiss du es meistens schon. Denn das kennst du bestimmt. So dieses Bauchgefühl, das Gefühl etwas zu tun oder es besser zu lassen. Ein Gefühl das dir innerlich sagt, wie es für dich am Besten ist. Das einzige Leidige daran ist unsere Erziehung, unsere Muster. Wir glauben in solchen Momenten lieber dem Verstand. Damit wir am Ende sagen können: „Hätte ich doch nur auf mein Bauchgefühl gehört“. 

Und genau dieses Bauchgefühl nimmst du jetzt für deine Essens-Entscheidungen. Go for it! Du wirst es lieben. 

# Punkt 3

Esse langsam, genussvoll und bewusst.
Es ist ganz wichtig, dass du dein Essen nicht herunter schlingst oder abgelenkt bist. Viele Menschen essen sehr unbewusst, entweder in einem Gespräch, vor dem Fernseher, lesen dazu, drücken am Handy rum etc. Dies ist auch der Grund, warum man dann einfach auch zu viel isst. Weil es einfach rein geschoppt wird, ohne zu geniessen. Ohne zu überlegen… schade, oder? 

Wenn du so isst, dann geschieht unachtsam!

Geniesse JEDEN Bissen! Schau ihn zuerst an. Nimm das Essen achtsam und voller Freude in den Mund. Spüre dein Essen, drehe es im Mund herum. So hilfst du allen Rezeptoren, das zu bekommen was sie brauchen. Und du…. geniesst es in vollen Zügen! Schlucke das Essen herunter und fühle, wie es sich anfühlt. Wie und was schmeckst du noch im Mund? Wie fühlt sich dein Magen an? Spürst du wie er sich langsam füllt? Fühlst du dein Sättigungsgefühl?

So macht essen, sich nähren richtig Spass! Enjoy the Soulfood. 

# Punkt 4

Höre sofort auf zu essen, wenn du das angenehme Sättigungsgefühl wahrnimmst.
Es ist dieses wohlige, angenehme Gefühl im Magen. Dieses erste Signal von: „Es ist nun bald ok. Bald bin ich voll.“
Wenn du das verspürst, hörst du sofort auf zu essen! Auch wenn es lecker ist. Auch wenn Oma sagt, nimm doch noch mehr. Auch wenn andere noch länger essen…. es geht um DICH und du hörst auf, wenn du dieses Gefühl spürst.

Der absolut geniale Effekt von diesem Aufhören ist eben auch, dass du dich danach nicht Energielos fühlst. Im Gegenteil: Du bist voller Energie, während andere nach einer Hängematte verlangen. 
Das kennst du bestimmt oder? So ein leckeres Essen. So viel zuviel gegessen, weil es lecker war. Und dann ein sooooo schlechtes Gefühl, nach diesem leckern Essen. Ist doch doof, oder? Dieses schlechte Gefühl, diese niedrige Energie macht das ganze leckere Essen kaputt. Ich denke dann immer: „Das ist die schlechteste Wertschätzung die ich den Nahrungsmitteln und der Person die es zubereitet hat, entgegen bringen kann.“. 
Denn mit dem Essen möchte ich mir was Gutes tun – und mich danach nicht schlecht fühlen. Einverstanden? 

Mit meiner Begleitung schaffst du dies locker und noch viiiiiiel mehr! Lies mehr über Leicht ist leicht mit Schlankness®

 

Last but not least

Wenn du Punkt 1 nicht befolgst… wird es wirklich schwierig.
Dann ist nichts mit geniessen. Denn wenn du anfängst zu essen, obwohl du gar keinen Hunger hast, oder schon so richtig voll bist…
und dann noch ein Dessert essen musst…. bin ich überzeugt, dass du es nicht mehr geniessen kannst. Richtig? 

Ich weiss nicht wie das bei dir ist, aber ich empfinde dann absolut keinen Genuss mehr! Dann wird es ein Muss. Ein Zwingen. Ein Runterstopfen. Und egal welches Lebensmittel es ist: Das hat es nicht verdient – und ich schon gar nicht!

Fazit:
Geniesse die kommenden Ostertage, lass es dir gut gehen. Komm zur Ruhe und feiere das Leben!

Willst du mehr über Leicht ist leicht und dein Essverhalten lernen?
Dann melde dich HIER für einen Termin.
Ich freue mich auf dich!

Love 
Tanja