Lächeln macht dich gesünder, schlauer und glücklicher
Lachen ist gesund!

Dies belegen mehrere wissenschaftliche Studien von Psychologen, Medizinern und Gelotologen (Gelotologie = Wissenschaft des Lachens).

Lächeln macht gesund
Es ist bewiesen: Lachen und Lächeln entspannt und steigert das Immunsystem. Gleichzeitig senkt es das Schmerzempfinden und erhöht die Selbstheilungskräfte.
Lächeln baut Stress ab und schüttet wertvolle Glückshormone aus.

Lächeln macht schlau
Durch das Lächeln bekommt unser Gehirn ein positives Signal und ist leistungsfähiger.
Während wir lächeln, lernen wir leichter und schneller und merken uns die aufgenommenen Informationen deutlich besser.
Es beugt Burn-Out vor und steigert unsere Kreativität.
Menschen die am Arbeitsplatz häufig lächeln, erbringen bessere Ergebnisse und haben mehr Freude an der Arbeit.
Wer lächelt, lernt leichter und unser Gehirn steigert seine Leistungs- und Merkfähigkeit. Lächelnde Menschen ermüden durch das Lächeln nicht so schnell und sind somit ausdauernder und länger fit.

Lächeln macht glücklicher.

Lächeln ist die beste Kosmetik, denn ein lächelndes Gesicht ist immer schön.
So finden wir Menschen, die lächeln, auch sympathischer und attraktiver. So steigert unser Lächeln
unsere Beliebtheit und somit unseren sozialen Erfolg. Wir mögen Menschen, die lächeln, und so finden wir uns auch selbst liebenswerter, wenn wir andere anlächeln.
Lächeln lässt dich nicht nur positiver auf deine Mitmenschen wirken, sondern hilft auch dir unterbewusst.

Mit einem lächelnden Gesicht bist du automatisch selbstbewusster.

Ich wünsche dir einen lächelnden Tag!
Love
Tanja