Ganz einfach…

…Weil Frauen sich komplett mit anderen Dingen und Strukturen auseinander setzen als Männer.
Zum Beispiel, wenn Männer eine Einladung bekommen, dann machen sie sich noch keine Gedanken was sie anziehen sollen (passend zum Anlass, Schuhe, Handtasche, Schmuck, Styling).
Eine Frau aber, hat bereits beim Eintragen in die Agenda viele Bilder im Kopf, Fragen und offene Punkte.
Sie kauft vielleicht sogar noch ein neues Kleid, Schuhe, lässt sich beraten für ihr Styling etc. Dies macht sie bestimmt nicht bei einer Männerabteilung oder einem Männerfrisör.
Ist es nicht so, dass in den guten Kleidergeschäften, Frisören und Schugeschäften für die Frauen auch die Frauen zuständig sind?
Und genau so ist es bei einem Coach für Frauen.
Ich verstehe Frauen sehr viel besser als Männer. Ich kann fühlen, was eine Frau fühlen kann.
Klar.. ich kann mich auch in einen Mann einfühlen, doch dies ist auch für mich ab und zu eine Herausforderung.
So macht es ganz einfach Sinn, dass ich eine weibliche, natürliche, intuitive und souverän authentische Coach(in) für Frauen bin. 

Was macht es denn so schwierig für uns Frauen? 

Aufteilung von Familie- Haus und externe Arbeit, ist etwas das uns Frauen schon sehr lange begleitet. Gerade für Frauen mit Kindern ist es eine unglaublich grosse Herausforderung. Wir Frauen sind zuständig, um die nächste Generation so zu unterstützen, dass sie fähig sein wird, die Welt weiter zu „regieren“ und zu beleben. Wir Frauen managen das Haus, die Kinder, die Familie, die Arbeit… den Mann… und uns selbst. Also haben wir eine eindeutige Manager Position!
Und doch ist es leider so, dass wir Frauen in Führungspositionen von Politik und Wirtschaft immer noch deutlich unterbesetzt sind.
Es halten sich auch ganz hartnäckige alte „Brauchtümer“ in dieser neuen Welt.
Frauen bekommen für die gleiche Arbeit weniger Gehalt, Frauen können schlecht 100% arbeiten. Frauen gehören ins Haus und zu den Kindern.
Leider ist es immer noch sehr asymmetrisch, leider zu Lasten der Frauen.

So ist es nicht verwunderlich, dass sehr viele Frauen von einem BurnOut oder einer Erschöpfungsdepression bedroht oder gar betroffen sind.
Frauen kämpfen immer noch um Anerkennung – was in meinen Augen nichts mit der Emanzipation zu tun hat. Mir geht es ganz einfach darum, dass Frau anfängt Ihre Rechte und Ihren Gestaltungsspielraum einzunehmen.

Love it. Leave it. Change it. 

Lass uns zuerst einen Blick auf die Ursachen zu werfen. Welche Punkte sind relevant? 

  • Das alte Modell, dass der Mann die Familie ernährt
  • Politik und Wirtschaft brauchen Männer (Männer fördern Männer)
  • Geschäfte sind erfolgreich durch eine männliche Führung und Rhetorik. 
  • Mangel an Teilzeitstellen 
  • langsam steigendes Angebot von Ganztages Schulen 
  • Kleines Angebot (oft auch sehr teuer) an flexibler Kinderbetreuung 
  • Ungleicher Entgelt bei gleicher Arbeit 
  • Verheiratet und gut verdienen ist steuerlich unattraktiv 

In unserer Gesellschaft ist es heute leider oft immer noch so, dass wenn eine Frau sich für Kinder entscheidet, sie sozial und gesellschaftlich eine andere Stellung einnimmt.

Die eigene Erwartung an die Rolle als Frau setzt uns bereits unter Druck. 
Glaubenssätze, alte Muster, zu wenig Vertrauen, wenig Wertschätzung für sich selbst. So ergibt es sich, dass eine Teilzeitarbeitende Frau sich auch zu wenig für sich selbst einsetzt, zu wenig stark verhandelt. Bei einer anstehenden Beförderung oder Erhöhung des Arbeitsvolumen wird eine Frau oft übergangen. 
Der tägliche „Kampf“ um Gleichstellung, Selbstwert, Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein sind die tiefsten und relevantesten Punkte, die einer Frau helfen, ganz in ihr altes Wissen einzutauchen. Sich ihre eigenen Rechte bewusst zu werden und sie gezielt im Leben (beruflich sowie privat) ein zu setzen und zu leben.

Are you Ready to change? 

Mit meinem Coaching FrauSein-FreiSein unterstütze ich dich als Frau in diesen relevanten Punkten wieder Fuss zu fassen. 
So zusagen, den Schlüssel um zu drehen und das Neue Denken, Fühlen und Handeln auch optimal in deinen Alltag, in die Familie, die Arbeit einfliessen zu lassen. 

Ich freue mich auf DICH und DEINE Veränderung! 

Herzlichst
Deine Tanja